An Morgen gedacht

Zukunft: Wie wollen wir leben?

Die Welt dreht sich und wird immer schneller. Viele kommen kaum hinterher. Das drückt sich nicht zuletzt auch in den gesellschaftlichen Debatten aus. Wie wollen wir leben? Wie wollen wir unsere Zukunft gestalten? Kann es nur Stadt oder Land geben? Woher beziehen wir unsere Lebensmittel? Aus dem Reagenzglas, aus dem Weltall? Bekommen wir alle Chips implantiert? Arbeiten wir zukünftig noch wie heute?

Quer denken im Futurium

Morgen, am 5. September eröffnet das Futurium, das sich genau diesen Fragen widmet. Das Futurium will Denkräume für Utopien schaffen und fordert uns auf nachzudenken und Stellung zu beziehen. Das gesamte Eröffnungswochenende könnt Ihr die Ausstellung und Workshops besuchen.

Draußen und umsonst mit gutem Sound

Mit Sound wird die Zukunft eingeleitet. Ab 22 Uhr spielt Whomadewho, die viele Genres mixen und neuinterpretieren. Ab 23.30 Uhr legt das Dj-Duo Hoe_Mies Trap und Rap-House auf. Alles draußen und umsonst.

Das vollständige Programm zur Eröffnung und Information für folgende Events finden sich hier.

Restaurantkonzept: regional und kreativ

Übrigens wird es im Futurium auch ein Restaurant mit regionaler und kreativer Küche geben. Die Lebensmittel sind nachhaltig und werden zum Teil vom Gut Kerkow in Brandenburg bezogen – also doch nicht aus dem Reagenzglas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s