At the end of the world: Tortuguero

For english version scroll down

Das Ende der Welt, das schöne Ende. Nur per Boot erreichbar (von Moin oder von Cariari). Eisenbrücken, langsam vom Grün zurückerobert. Überall grünes Tief. Undurchdringlich für menschliche Blicke. Dahinter streifende Jaguare. Kletternde Affen, brüllende Affen, verteidigende Affen. Geräuschlos zieht das Boot vorbei. Ein dunkler Schatten. Schwarze Augen fokussieren und sind im Grün entschwunden.  Bewegungslos hängt das Faultier.  Die Kanäle werden enger, das Grün dichter. Betörender Duft in den Kanälen des Nationalparks. Schmetterlinge überall. Ein Basilisk rennt über das Wasser – auf spanisch heißt er Jesú Cristo. In den Ästen des Dickichts die Stacheln eines männlichen Leguans. Groß, bedrohlich.

Schwankende Inseln. Zwischen den Wurzeln. Zwei Augen. Auf der Suche nach Beute. Ich bin zu groß. Bunte Vögel auf der Suche nach Insekten. Kormorane trocknen ihre Federn in der Sonne. Vögel ruhen von der nächtlichen Jagd. Ohne Angst. Stören sich nicht an den paddelnden Menschen.

Eine Insel. Streitende Tukane in den Palmen über den Köpfen. Kein Auto, kein Rad. Kein Wort. Ein Café, kein Kaffee. Vier Restaurants. Das Beste: am Sportplatz bietet jerked Fisch, Huhn, Schwein, Rind.  Authentische und unheimlich lecker. Das beste Rondón serviert Miss Junie´s, wenn ein Tag zuvor bestellt wurde. Miss Junie´s: Unterkünfte in Dschungelatmosphäre. Und eine Familie, die Geschichten der Gründungszeit kennt und gestaltet hat. Geschichten aus längst vergessenen Tagen zu berichten.

Hinter der Insel rauscht das Meer, verschwindet am Horizont. Schildkröten schleppen sich schwer zum Strand. Legen Eier. Graben mit ihren Fußflossen metertiefe Löcher. Geschlüpfte Schildkröten eilen zum sicheren Wasser. In der Nacht, wenn der Mond klar scheint. Kein Laut. Nur das Rauschen.


The end of the world, the beautiful end. Reachable by boat (from Moin or Cariari).  Iron bridges, slowly reconquistered by the green wilderness. Green deep everywhere. Impenetrable for human views. Behind it roaming Jaguars. Climbing monkeys, howler monkeys, defending monkeys. The boat is passing quietly. A dark shadow. Black eyes are focussing and desappear in the green. Sleepy, motionless the sloth is hangig. The canals are getting tighter, the green more dense. Pungent smell in the canals of the national park. Butterflies everywhere. A basilisc is running over the water – in Spanish called Jesú Cristo. On the branch of the jungle spikes of a male iguana. Big, dangerous.

Swaying islands. Between the roots. Two eyes. Looking for prey. I am too big. Colourful birds on their search for insects. Cormorans drying their feathers. Birds resting after their nightly hunt. Without fear. Not at least impressed by the canoeing people.

An island. Fighting Toucans in the palm-trees above. No cars, no bikes. No speeking. A Café, no coffee. Four restaurants. The best: at the sports ground offers jerked fish, chicken, pork, beef. Authentic and unbelievable delicious. The best Rondón is served at Miss Junie´s if you order it one day in advance. Miss Junie´s: accommodations in djungle-atmosphere. And a family that knows and made stories from founding period. Stories from a time far back.

Behind the island the sound of the sea. Desappearing on the horizon. Turtles hump over the beach. Lay their eggs. Dig holes into the sand. Hatched turtles run over the sand towards the save water. In the night, when the moon shines bright. No sounds. Only breaking waves.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s